Naturschätze Exkursion war voller Erfolg

Zahlreiche Interessierte besuchten im September die "Naturschätze Präsentation" in St. Georgen/Y. und entdeckten gemeinsam mit der Biologin Heidemarie Moser-Sturm die verborgenen Naturjuwele in unserer Umgebung.

Unter dem Motto „Naturschutz wird ab jetzt großgeschrieben!“ lud Bürgermeister Christoph Haselsteiner Gemeindevertreter und die interessierte Bevölkerung am 18. September 2021 zu einer Feldbegehung zu den Besonderheiten im Natura 2000 Gebiet NÖ Alpenvorlandflüssen, an dem St. Georgen Anteil hat. „Wir wollen, dass die Lebensqualität für unsere Bewohner auch zukünftig erhalten bleibt und da ist es wichtig, naturschutzwertvolle Flächen zu kennen, damit man sie auch erhalten und schützen kann!“ so Bürgermeister Christoph Haselsteiner. 

Um auch die Anreise umweltfreundlich zu gestalten, schwang man sich aufs Fahrrad! Bevor es losging, wurde von der Biologin Heidemarie Moser-Sturm im Rahmen einer Präsentation im Gemeindesaal Wichtiges zu den Schutzgütern erklärt. Dann gings los und Groß und Klein radelten los, um die Naturschätze der Heimat zu entdecken: Naturbelassene Bachverläufe, die als „Grüne Linien“ wichtige Lebensraum-Vernetzungsstrukturen in bewirtschafteten Räumen bilden, wurden besucht und die Artenvielfalt im Strauch - und Baumgürtel entdeckt. Im Auwald konnte die intakte Struktur als dichtes „Dschungelfeeling“ hautnah erlebt werden und Moser-Sturm klärte über die Bedeutung gesunder Auwälder, alter Baumriesen, Totholz und die Bedrohung durch Neophyten – eingeschleppter Pflanzenarten – auf.

Der letzte Exkursionsstandort führte zu den Heißländen der Doislau: Spezielle Magerrasen, die mit ihrem Orchideenvorkommen einen überregionalen Stellenwert in der landwirtschaftlich intensiv genutzten Region haben. Als Abschluss gabs im benachbarten Brunnenschutzgebiet eine gschmackige Jause, die von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde und die sich alle Teilnehmenden bei strahlendem Sonnenschein schmecken ließen.

Um künftig noch mehr naturschutzrelevante Flächen im Gemeindegebiet erhalten zu können, wurde eine Kartierung aller Naturschätze initiiert, in der ökologisch wertvolle Bereiche St. Georgens erfasst und künftig bei baulichen Planungen berücksichtigt werden. 

„Naturschätze in meiner Gemeinde“ ist einer von acht Bausteinen im Pilotprojekt „Naturschätze: Beratungs - und Bildungsangebote für Gemeinden im NÖ Schutzgebietsnetzwerk“, an dem St. Georgen mit seinem Europaschutzgebiet „NÖ Alpenvorlandflüsse“ teilnimmt.