Gemeindeförderungen

Althaussanierung - Errichtung einer Erdwärmeheizung

Für die Errichtung einer Erdwärmeheizung, wird ein Förderungsbetrag in der Höhe von 10% der Herstellungskosten höchstens jedoch € 200,00 ausbezahlt.

Voraussetzungen u. Richtlinien: - Erstattung einer Bauanzeige, - Wasserrechtl. Bewilligung Die Auszahlung der Förderung erfolgt erst nach Meldung der Fertigstellung und Vorlage von Rechnungen samt Zahlungsnachweisen (in Kopie).

Alternativenergie_2014.pdf

Freitag, 31. März 2017

Althaussanierung - Fernwärmeanschluss

Für den Anschluss an ein Fernwärmeheizwerk, wird ein Förderungsbetrag in der Höhe von 10% der Herstellungskosten höchstens jedoch € 200,00 ausbezahlt.

Voraussetzungen u. Richtlinien: - Erstattung einer Bauanzeige - Die Auszahlung der Förderung erfolgt erst nach Meldung der Fertigstellung.

Alternativenergie_2014.pdf

Freitag, 31. März 2017

Althaussanierung - Regenwassersammelanlage

Für die Errichtung einer Regenwassersammelanlage mit einer Baukostensumme von über € 750,00 wird eine Förderung in der Höhe von 10% der Errichtungskosten höchstens jedoch € 200,00 ausbezahlt.

Voraussetzungen u. Richtlinien: - Es wird nur eine Regenwassersammelanlage gefördert. - Die Herstellungskosten der Anlage müssen mind. € 750,-- betragen. Die Auszahlung der Förderung erfolgt erst nach Meldung der Fertigstellung und Vorlage von Rechnungen samt Zahlungsnachweisen (in Kopie).

Regenwassernutzung_2011.pdf

Freitag, 31. März 2017

Althaussanierung - Solaranlage

Für die Errichtung einer Solaranlage, wird ein Förderungsbetrag in der Höhe von 10% der Herstellungskosten höchstens jedoch € 200,00 ausbezahlt.

Voraussetzungen u. Richtlinien: - Erstattung einer Bauanzeige - Die Auszahlung der Förderung erfolgt erst nach Meldung der Fertigstellung und Vorlage von Rechnungen samt Zahlungsnachweisen (in Kopie).

Alternativenergie_2014.pdf

Freitag, 31. März 2017

Althaussanierung - Wohnraumlüftung

Für die Errichtung einer kontrollierten Wohnraumlüftung, wird ein Förderungsbetrag in der Höhe von 10% der Herstellungskosten höchstens jedoch € 200,00 ausbezahlt.

Voraussetzungen u. Richtlinien: - Erstattung einer Bauanzeige - Die Auszahlung der Förderung erfolgt erst nach Meldung der Fertigstellung und Vorlage von Rechnungen samt Zahlungsnachweisen (in Kopie)

Alternativenergie_2014.pdf

Freitag, 31. März 2017

Althaussanierung- Dämmung oberste Geschoßdecke

Für die Dämmung der obersten Geschoßdecke wird eine Förderung abhängig vom Gesamt U-Wert der Deckendämmung gewährt. € 3,30/m² <=0,20 W/m² K € 5,00/m² <=0,15 W/m² K (max. € 500,--)

Voraussetzungen u. Richtlinien: Die Benützungsbewilligung bzw. Fertigstellungsmeldung für das zu fördernde Wohnhaus muss mindestens zehn Jahre in Rechtskraft sein. Jeder Förderungswerber hat vor Beginn der Dämmarbeiten eine Energieberatung hinsichtlich ökologischen Wohnbaues einzuholen. Diese Energieberatung hat durch die Umweltberatung NÖ, der EVN oder einer anderen gleichwertigen von der Gemeinde anerkannten Institution oder Firma zu erfolgen. Die Kosten für diese Energieberatung werden bis zum Höchstbetrag von € 36,00 durch die Marktgemeinde St. Georgen am Ybbsfelde getragen.

Deckendämmung_2011.pdf

Freitag, 31. März 2017

Althaussanierung- Errichtung Biomasseheizung

Für die Errichtung einer Biomasseheizung, wird ein Förderungsbetrag in der Höhe von 10% der Herstellungskosten höchstens jedoch € 200,00 ausbezahlt.

Voraussetzungen u. Richtlinien: - Erstattung einer Bauanzeige - Die Auszahlung der Förderung erfolgt erst nach Meldung der Fertigstellung und Vorlage von Rechnungen samt Zahlungsnachweisen (in Kopie).

Alternativenergie_2014.pdf

Freitag, 31. März 2017

De-minimis-Beihilfen

Tierzuchtförderung nach § 27 NÖ Tierzuchtgesetz 2008 (NÖ TZG 2008)

Die Förderzahlungen der Gemeinde betreffen • Künstliche Besamungen der Rinder über Tierärzte, derz. € 10,20 je Besamung • Eigenstandsbesamungen der Rinder, derz. € 7,40 • Schweinebesamungen (Eigenstand), derz. € 1,80 • Vatertierankäufe für Stiere und Eber max. 25% der Kaufbeiträge, bei Stieren derz. max. € 540,00 und Ebern derz. max. € 145,00 Detaillierte Hinweise finden Sie auch in der Beihilfenbeschreiung unter Formulare (siehe unten). Förderanträge sind unter Vorlage der Besamungsbelege und –nachweise bzw. Rechnungen der Gemeinde (Bürgerbüro od. Buchhaltung) vorzulegen. Die Einreichung ist 1 x im Jahr möglich. Sammeln Sie Ihre Belege und Nachweise. Formulare zum Einreichen werden mit den Bestätigungen der letzten Auszahlung übermittelt, können aber auch hier ausgefüllt und gedruckt werden.

Antrag

Dienstag, 20. September 2016

Erklärung

Dienstag, 20. September 2016

Elektro- & Gasfahrzeuge

Für die Anschaffung eines neuen (Erstzulassung) ein- oder mehrspurigen Fahrzeuges mit Elektro-, Gas-, Hybrid- oder Brennstoffzellenantrieb, wird ein Förderungsbetrag in der Höhe von 10% der Anschaffungskosten (Kaufpreis abzüglich Landesförderung) höchstens jedoch € 200,00 ausbezahlt.

Voraussetzungen u. Richtlinien finden Sie im untenstehenden Download-Formular!

Elektro_Gas_Fahrzeuge_2014.pdf

Freitag, 31. März 2017

Förderung zur Erhaltung der bestehenden Ortsstruktur

Zur Erlangung der Förderung ist ein formloses Ansuchen an die Gemeinde zu richten!

§ 1 Aus Anlass der Erklärung eines Grundstückes, das seit 1.1.1989 mit einem baubehördlich bewilligten Hauptgebäude bebaut ist, zum Bauplatz im Sinne der Bestimmung der NÖ Bauordnung 1996 gewährt die Marktgemeinde St. Georgen am Ybbsfelde eine einmalige „Förderung zur Erhaltung der bestehenden Ortsstruktur“. Die Förderung wird nur dann gewährt, wenn die Bauplatzerklärung im Zuge der Erteilung einer Baubewilligung für die Errichtung eines Zubaues für überwiegende Wohnnutzung erfolgt ist. § 2 Die Höhe der Förderung berechnet sich unter sinngemäßer Anwendung der Bestimmungen der NÖ Bauordnung über die Berechnung der Aufschließungsabgabe für die zum Zeitpunkt der Bauplatzerklärung bereits bestehenden Gebäude. § 3 Förderungen werden nur nach Maßgabe der vorhandenen Budgetmittel gewährt. Auf die Zuerkennung der Förderung besteht kein Rechtsanspruch. § 4 Über die Zuerkennung der Förderung entscheidet der Gemeindevorstand über Antrag des/der Grundstückseigentümer. §5 Die Förderrichtlinie kann vom Gemeinderat jederzeit außer Kraft gesetzt werden.

Geburt - Babygutschein/Wickelrucksack
Betrag: € 50,00

Als Willkommensgeschenk für die Säuglinge in St. Georgen am Ybbsfelde gibt es einen Wickelrucksack. Dieser besteht aus einem hochwertigen Material und beinhaltet eine umfangreiche Erstausstattung für Neugeborene. Eine detaillierte Liste des Inhaltes finden Sie im der Bild-Datei. Der Rucksack kann zu den Öffnungszeiten direkt am Gemeindeamt des Bürgerservices direkt nach der Geburt abgeholt werden. Außerdem erfolgt eine Einladung zum Baby-Treff, bei welchem Sie einen Blumenstrauß im Wert von € 8,- erhalten

Kanalbenützungsgebühr - Sozialzuschuss
Betrag: € 120,00

Sozialzuschuss für die Entrichtung der Kanalbenützungsgebühr.

Die Marktgemeinde St. Georgen am Ybbsfelde gewährt alleinstehenden Hauseigentümern aus dem Sozialbudget einen Förderungsbetrag zur Entrichtung der Kanalbenützungsgebühr.

Abgabenzuschuss_2014.pdf

Freitag, 31. März 2017

Müllgebühren - Sozialzuschuss
Betrag: € 67,88

Die Marktgemeinde St. Georgen am Ybbsfelde gewährt alleinstehenden Hauseigentümern aus dem Sozialbudget einen Förderungsbetrag zur Entrichtung der Müllgebühren.

Abgabenzuschuss_2014.pdf

Freitag, 31. März 2017

Musikschulbeitrag - bis 24 Jahre

Pro Musikschüler wird bis zu einem Alter von 24 Jahren ein Kostenbeitrag von rund € 300,00 jährlich direkt über die Umlage an den Musikschulverband Ybbsfeld geleistet.

Ist ein Ausbildungsfach überbelegt oder wird es in einem Schuljahr in der Musikschule Ybbsfeld nicht angeboten, dann wird ein verbandsfremder Schulbesuch mit bis zu € 250,00 jährlich von der Marktgemeinde St. Georgen am Ybbsfelde über Antrag unterstützt.

Musikschulbeitrag - Mehrkindförderung

Für Familien, wo mehr als ein Kind die Musikschule besucht wird auf Antrag eine gestaffelte Förderung des Elternbeitrages von 30 % für das 2. Kind oder 2. Instrument, 60 % für das 3. Kind sowie 100 % ab dem 4. Kind, unter folgenden Voraussetzungen, gewährt:

- Eltern und Kinder müssen mit Hauptwohnsitz in der Marktgemeinde St. Georgen/Y. gemeldet sein. - Für die Kinder muss vom Antragsteller Familienbeihilfe bezogen werden (im Zweifelsfall nachzuweisen). - Die Reihenfolge der Kinder für die Bemessung der Förderung richtet sich nach deren Alter. - Die Förderung gebührt erstmals für das Schuljahr 2007/2008 und ist jeweils nach Beendigung des Schuljahres bis 30. November des auslaufenden Kalenderjahres unter Vorlage des Nachweises über die Bezahlung des Musikschulbeitrages schriftlich bei der Marktgemeinde St. Georgen/Y. zu beantragen. - Bei Unterricht von 2 Instrumenten ist die Höhe des Elternbeitrages maßgebend, wobei eine Förderung für den geringeren Beitrag gewährt wird. - Auf die Gewährung der Förderung besteht kein Rechtsanspruch. Zu Unrecht bezogene Förderung ist zurückzuzahlen.

Wohnbauförderung

Für die Entrichtung von Gemeindeabgaben (Aufschließungsabgabe, Kanaleinmündungs- und Wasseranschlussabgabe) wird für die Aufnahme eines Bankdarlehens ein Spesenersatz von € 60,00 gewährt. Eine Stützung des Bankdarlehens wird ab einem Abgaben- bzw. Darlehensbetrag von € 4.000,00 gewährt.

Darlehenszuschuss_2014.pdf

Freitag, 31. März 2017